Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

23.01.2022

20h00
opderschmelz - Grand Auditoire

Ouverture des portes à 19h00

Prévente / Vorverkauf

20 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Caisse du soir /
Abendkasse

25 €

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

  • FR
  • DE
  • EN
  • Romain Nosbaum, Klavier
    Marco de Alteriis, Georges Maickel Pires Monteiro, Marco Munno, Tänzer
    Bruno Oliveira, Visuelle Kunst           
    Musik von M. Ravel, J. Cage, Ph. Glass, F. Say, J. Hisaishi...

    Jede Art von Musik führt uns zu einer anderen "Reflexion"... introvertiert, emotional, kontemplativ, visuell oder sogar unbewusst...
    "Reflections" ist die Gemeinschaft von 5 Künstlern (3 Tänzer, ein bildender Künstler und ein Pianist), die alle aus einer anderen künstlerischen Welt kommen und durch ihre Kunst das Bedürfnis verspüren, ihre Geschichte zu erzählen, indem sie sich gegenseitig reflektieren, wie ein Spiegeleffekt. 
    Ein Klavier, eine Melodie, dann ein Bild, eine Vision, eine Bewegung... die Widerspiegelung der Welt von heute, von sich selbst...

    Romain Nosbaum ist ein Individualist unter den Pianisten seiner Generation. Ohne Allüren, dafür aber mit Bescheidenheit und leidenschaftlicher Hingabe konzentriert er sich allein auf die Musik. Sein Klavierspiel ist subtil und unmittelbar zugleich und zeigt sich in seinem Repertoire, das von der romantischen Klavierliteratur bis zu zeitgenössischen Komponisten reicht. Er konzertiert regelmäßig mit anderen leidenschaftlichen Kammermusikern sowie mit seiner Schwester Véronique.

    Die Musikalität wurde dem in der Schweiz geborenen Schauspieler buchstäblich in die Wiege gelegt. Seine Großmutter, ebenfalls Pianistin, lernte Größen wie Alfred Cortot und Clara Haskil kennen und spielte unter der Leitung von Felix Weingartner. Romain begann im Alter von 7 Jahren mit dem Klavierspiel und absolvierte seine Ausbildung an den Konservatorien in Luxemburg und Metz. Weitere Studien führten ihn an die Musikakademie in Basel, an das Konservatorium in Bern und schließlich an das Mozarteum in Salzburg. Zu seinen Lehrern zählten Persönlichkeiten wie Alexander Müllenbach, Marie-Paule Aboulker, Peter Efler und Rada Petkova. Von 1998 bis 2008 war er selbst als Dozent am Luxemburger Konservatorium tätig. Romains Konzerte führten ihn durch ganz Europa, von Russland bis nach Ostasien in Recitals, als Solist und auch als Kammermusiker. Seine Soloaufnahmen wurden von der Kritik begeistert aufgenommen und vor allem für seine persönliche Interpretation des romantischen Repertoires sowie für sein Gespür und seine vielseitige Gestaltung der zeitgenössischen Musik gefeiert.

    Georges Maikel Pires Monteiro ist Absolvent des „Conservatoire de la Ville de Luxembourg“ und nimmt an der 3. Ausgabe von SEED der Kompanie CobosMika teil. Er arbeitet mit einer Vielzahl von Choreografen und Regisseuren zusammen, darunter Léa Tirabasso, Baptiste Hilbert und Bernard Baumgarten. Er hat auch mit verschiedenen Musikern und Sängern zusammengearbeitet, unter anderem mit EDSUN, Georges B. Delicate und Magnus & John.

    Marco De Alteriis ist ein 1989 in Italien geborener Tänzer und Choreograf. Im Laufe seiner Karriere als Tänzer hat er mit mehreren Kompanien in Europa und Israel zusammengearbeitet. Im Jahr 2015 wurde er Hauschoreograf des Balletto Teatro di Torino und war Co-Direktor aller Aktivitäten des Theaters Lavanderia a Vapore in Collegno. Ab 2018 zog er in seine Heimatstadt Neapel, wo er seine eigene Tanzkompanie gründete. Seitdem ist er als Gastlehrer, Juror und Choreograf bei vielen Tanzveranstaltungen in Italien und Europa eingeladen.

    Marco Munno wurde in Santa Maria Capua Vetere geboren und begann seine Karriere als Tänzer mit dem Studium der Disziplinen: Tanzballett, Moderner Tanz, Zeitgenössischer Tanz und Hip Hop bei "body&soul" von Marta Loffreda und Angelica Sessa. Heute arbeitet er als Freelancer mit verschiedenen Theater- und zeitgenössischen Tanzkompanien wie CapatostaDance Company von Marco de Alteriis, Lineout dance company, E.sperimenti Dance Company, Compagnia Danzaflux von Fabrizio Varriale, Teatri di Carta, Casa del Contemporaneo und Cornelia Performing Artas. Er nimmt regelmäßig an zahlreichen Workshops und Intensivkursen für zeitgenössischen Tanz teil. Bis dato hat er an solchen Flüchen von Helder Seabra (Wim Vandekeybus), Kristina Alleyne (Akram Khan) und Hofesh Shecther Company und vielen anderen teilgenommen.

    Marco Munno wurde in Santa Maria Capua Vetere geboren und begann seine Karriere als Tänzer mit dem Studium der Disziplinen: Tanzballett, Moderner Tanz, Zeitgenössischer Tanz und Hip Hop bei "body&soul" von Marta Loffreda und Angelica Sessa. Heute arbeitet er als Freelancer mit verschiedenen Theater- und zeitgenössischen Tanzkompanien wie CapatostaDance Company von Marco de Alteriis, Lineout dance company und noch viele mehr. Er nimmt regelmäßig an zahlreichen Workshops und Intensivkursen für zeitgenössischen Tanz teil. Bis dato hat er an solchen Flüchen von Helder Seabra (Wim Vandekeybus), Kristina Alleyne (Akram Khan) und Hofesh Shecther Company und vielen anderen teilgenommen.

    Bruno Oliveira wurde 1993 in Sanfins (PT) geboren und wuchs in Luxemburg auf. Seine Herkunft, seine Reiseerfahrung und sein kultureller Hintergrund bilden die Grundlage für seine künstlerische Arbeit. Nachdem er seinen Beruf als Erzieher aufgegeben hatte, begann er ein Studium der bildenden Kunst am renommierten Enslav La Cambre in Brüssel. Er hat an der zweiten Staffel von RTLs "Generation Art" teilgenommen und diese gewonnen. Neben seinen Ausstellungen in der Fabrica du Braço in Lissabon wird er in der Galerie Konschthaus beim Engel in Luxemburg ausstellen und 2021 an der Triennale Jeune Création Luxembourg City teilnehmen.