Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

27.11.2020

20h00
opderschmelz - Grand Auditoire

Normal

Prévente / Vorverkauf

10 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Normal

Caisse du soir /
Abendkasse

15 €

Normal

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.

Sofa

Prévente / Vorverkauf

30 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Sofa

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.

Table

Prévente / Vorverkauf

20 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Table

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.

  • FR
  • DE
  • EN
  • Be offline will be only in German this time.

    BE OFFLINE ist Literatur und Performance. Ein Thema, zwei Schriftstellerinnen, ein Moderator und ein Resident Dj. Inhalt und Form sind fließend, Kontext sowohl anpassungs- als auch widerstandsfähig. Im Mittelpunkt immer das Wort. Schwarz ist die Welt, nicht sichtbar das Virus, unübersehbar die Hetze in Kommentarspalten. Erst der Shitstorm, dann die Reflexion. Jede Debatte wird zur Maximalveranschaulichung der eigenen Befindlichkeiten, digital und offline. Hurra, die Welt geht unter, grüßt das Berliner Rap-Trio K.I.Z lautstark aus der kabellosen Boombox. Alles ist auch eine Chance, üben sich die Online-Weltverbesserer in Skizzen besserer Lebensmodelle aus zeichenbegrenzten Posts und gefilterten Selfies auf von Großaktionären geführten Internetplattformen. Nach der Krise, nach dem Drama, nach den Toten. BLACK2.0 ist das Thema der dritten Edition BE OFFLINE. Wir bauen wieder auf, mit klugen Köpfen und nach vorne gerichteten Denkanstößen. 

    Eingeladen sind: Michel Abdollahi, geboren 1981 in Teheran, aufgewachsen in Deutschland. Conférencier und Autor des Bestsellers »Deutschland schafft mich« (Hoffmann und Campe) ist der Gentleman im Kampf gegen Rechtsextremismus. Er machte »Urlaub« im Nazidorf Jamel in Mecklenburg-Vorpommern. Oder stellte sich mit einem Schild mit der Aufschrift Ich bin Muslim. Was wollen Sie wissen? in die Hamburger Fußgängerzone. Mit der Konzequenz, dass er abwechselnd beschimpft oder gelobt wurde. Zwischendurch gewann er den Deutschen Fernsehpreis für »beste persönliche Leistung Information« im Jahr 2016. 

    Elise Schmit, geboren 1982 in Luxemburg, Germanistik und Philosophie in Tübingen studiert. Die Autorin gibt uns mit ihrem Erstlingswerk »Stürze aus unterschiedlichen Fallhöhen« (Hydre Éditions) einen sehr prägnanten und gleichzeitig subtilen Einblick in unterschiedliche Biografien und Lebensentwürfe. In sechs Erzählungen befasst sich die Autorin mit unausweichlichen Lebenseinschnitten, die ihre Protagonistinnen zum Handeln zwingen. Oder auch nicht. Hierfür gewann sie 2019 den in Luxemburg renommierten Servais-Literaturpreis. 

    Moderation_Luc Spada 

    Resident_DJ Kwistax