Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

11.03.2020

20h00
opderschmelz - DudeLounge

Prévente / Vorverkauf

10 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Caisse du soir /
Abendkasse

15 €

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.


  • FR
  • DE
  • Luc Spada, Moderation

    DJ KWISTAX

    Lesung von Ronja von Rönne und Fabienne Elaine Hollwege

    BE OFFLINE ist eine Literaturveranstaltungsreihe. Im Fokus: ein Thema, ein Raum, zwei Schriftstellerinnen, ein Moderator und ein DJ. Die Veranstaltung ist ein multidisziplinärer Versuch. Grenzen werden ausgelotet, der Kontext ist sowohl anpassungs- als auch widerstandsfähig. Die Subjekte und ihr Stoff fließend. Das Wort steht im Mittelpunkt.

    GIRRRLS!

    Umwelt retten, Land regieren, halb nackt für eine Parfümwerbung modeln oder next Topmodel werden. Das ist diesmal Thema von BE OFFLINE. Frauen können alles viel besser als Männer, oder mindestens genauso schlecht. Das ist Feminismus. Ist das so? „I'll let you lick the lollipop“ hieß es 2005 ganz selbstverständlich im Candy Shop von 50 Cent. „Preisgekrönter Rapper oder scheiß verwöhnter Fettsack, wir sind da und wir sind besser“ antworteten die Rapperinnen von SXTN.

    Müssen Frauen gleich die besseren Menschen sein? Was bedeutet das? Wir suchen nach Antworten. Die alten weißen Männer und muskelbepackten oder Hängebauch vor sich hintragenden Chauvis verlassen langsam und etwas zäh die Bühne, hallo Girls! Schreit es in die Welt: Wie geht es weiter? Ok. Seid ihr alle da?

    Fabienne Elaine Hollwege wird es auf jeden Fall sein. Sie ist in erster Linie eine viel gefragte Schauspielerin, hat aber mit Lucy Love (Kremart) ihr literarisches Erstlingswerk veröffentlicht. Des Weiteren können wir uns auf unveröffentlichte Texte der vielseitigen Künstlerin freuen. Welche Rolle spielt der Körper? Was heißt es heute eine Frau zu sein? Muss die Frage überhaupt gestellt werden? Falls ja, warum? Falls nein, warum?

    Auch mit am Start: Ronja von Rönne. 2016 erschien ihr Debütroman Wir kommen (Aufbau Verlag), sie ist Kolumnistin für Zeit Online und hat einen gewaltigen feministischen Shitstorm hinter sich. Für Arte moderiert sie das Magazin Streetphilosophy und bis zum Erscheinen des nächsten Romans postet sie fleißig Content für mehr Menschlichkeit und Liebe auf Instagram. Was zeichnet einen guten Menschen aus? Ist Scheitern der einzige und neue Weg zum Erfolg? Antworten vielleicht bei BE OFFLINE.