Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

28.04.2020

20h00
opderschmelz - Grand Auditoire

Prévente / Vorverkauf

15 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Caisse du soir /
Abendkasse

20 €

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.


  • FR
  • DE
  • EN
  • Nicole Johänntgen, saxophone

    Florian Weiss, trombone

    Jörgen Welander, sousaphone

    Matthias Füchsle, drums

    Nicole has something very special in her playing – a big and generous heart. An exceptional energy! - David Liebman

    Nicole Johänntgen ist keine Puristin. Wurde die Saxofonistin zunächst mit Fusion-Jazz bekannt, pflegt sie mit Henry, einer kleinen Marching Band, die Traditionen von New Orleans. - Nzz.ch

    Nicole Johänntgen stammt aus dem Saarland und lebt seit 13 Jahren in Zürich. Ihr ‘Henry’-Projekt rief sie allerdings während ihrem sechs-monatigen Aufenthalt 2016 in New York ins Leben. Es ist eine Hommage an ihren Vater Heinrich, der sie zu Schulzeiten frühmorgens mit der Posaune zu wecken pflegte. Ihre Mitmusiker hat Nicole Johänntgen über gemeinsame Bekannte kennengelernt. Zum Zusammenspiel mit der Tuba inspirierte der amerikanische Saxophonist Arthur Blythe, der in den Neunzigern mit Tuba, Conga und Cello auf sich aufmerksam machte.

    „Henry II“ ist verspielt und erfrischend, einfach, ehrlich und grooving. Es rumpelt, pustet und schmettert, herrlich inspiriert vom New-Orleans-Jazz! Darüber hinaus lassen die lebendigen Kompositionen dem Sousaphon diesmal richtig Raum. Wie auf dem ersten Album ‘Henry’, das gekonnt zwischen Melancholie und Lebensfreude taumelte, ist auch auf ‘Henry II’ Platz für nachdenklichere Stücke.