Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

09.11.2012

19h30
opderschmelz


Au cours de deux soirées consécutives, le centre culturel régional opderschmelz va présenter six auteurs-chanteurs représentatifs de la scène actuelle internationale des singers/songwriters. Mettant sur un pied d'égalité musique et textes, les six artistes d'exception ont choisi de présenter leurs chansons sous une forme épurée et finement ciselée. A une orchestration souvent trop opulente, ils ont préféré une charpente réduite à l'essentiel, dans laquelle toutes les nuances d'une peinture musicale en couleurs pastel se ressentent jusque dans leurs traits les plus capillaires. MONOPHONA Monophona est un duo formé par DJ Chook et Claudine Muno. Les deux ont connu un parcours fort intéressant, l'un en tant que producteur et DJ drum & bass; l'autre en tant qu'auteur- compositeur et interprète au sein du groupe 'Claudine Muno & the Luna boots'. Les deux musiciens ont voulu créer une musique down-tempo, spatiale qui s'écoute aussi bien seul dans sa chambre qu'en comité avec des gens en quête d'un voyage sonore. http://www.myspace.com/monophona ****** NIELS FREVERT „Zettel auf dem Boden“ heißt Niels Freverts neues Album. Gemeint sind hier jene fliegenden Nachrichtenzettelchen die Menschen überall in der Wohnung liegen lassen, auf dem Boden, auf dem Tisch oder dem Kopfkissen. Hinter jedem dieser Zettel steckt eine Geschichte, und daher erzählen auch Niels Freverts neue Songs eine Geschichte und vermitteln eine Nachricht an den Hörer. Diesmal geht der Blick des Songwriters nach draußen in die Welt und das Alltagsleben der Menschen. Typisch für Niels Frevert ist, dass auch in dem neuen Album Musik, Text und Gesang derart meisterhaft miteinander verwoben sind.Hier ist alles Musik, Herzlichkeit und Poesie ohne Pose. Dieses Album ist Zettels Traum, am besten zu geniessen in einer angenehmen Mittsommernacht. Seine klare Sprache macht Welten auf, seine Musik ist eine Umarmung. Und dabei hat er sich auch in seiner neuen Produktion keinesfalls verzettelt. http://www.nielsfrevert.net ****** DIRK DARMSTAEDTER ME AND CASSITY – APPEARENCES La carrière solo réussit bien à Dirk Darmstaedter, l'ancien frontman des Jeremy Days qui s'est métamorphosé en auteur-compositeur dont l'inspiration débordante est savamment contenue dans un remarquable travail artisanal. Nach drei Soloalben unter eigenem Namen, unzähligen umjubelten Solo-Konzerten in Klubs, auf Booten, in Scheunen und Theatern des Landes, ist Dirk Darmstaedter mit seinem Bandprojekt „Me and Cassity“ und einem großen Band-Pop-Album zurück. Die Presse ist auch wieder einstimmig. "Ein Album auf der Höhe seiner Kunst als Songautor, Musiker und Produzent", schreibt die Süddeutsche Zeitung. "Das selbstbewusste Statement eines Pop-Grandseigneurs, von denen es hierzulande nicht allzu viele gibt." meint der Stern ."Zehn fluffige Nummern denen der Brückenschlag zwischen Beach Boys, Spector/Bacharach, Countrypop und nach wie vor Dylan, locker gelingt“, so äussert sich das einflussreiche Magazin Rolling Stone. http://www.dirkdarmstaedter.com/