Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

07.04.2011

20h00
opderschmelz


De retour après la Fête de la Musique 2010 à Dudelange Depuis 1974, ce chanteur, compositeur, arrangeur, est partout. Paul Carrack c‘est le chanteur de Mike and the Mechanics, le clavier d‘ Elton John, un des chanteurs de Squeeze, le clavier de John Hiatt, le compagnon de route de Roxy Music, Roger Waters, Eric Clapton, Diana Ross, Tom Jones, les Pretenders, The Smiths e.a. Sa carrière solo, moins connue, n‘en est pas moins remarquable. Sa voix très sensuelle et groovy est toujours une des plus belles de la scène internationale. Der unverwüstliche britische Sänger, Gitarrist und Keyboarder Paul Carrack hat sein Talent im Verlaufe der letzten vier Dekaden so weit gestreut, dass ihn sein vielfältiges Schaffen geradezu als wandelndes Rocklexikon ausweist. Paul Carracks abwechslungsreiche Karriere begann bereits in den Siebzigern. Mit seiner Band Ace landete er 1975 mit „How Long“ einen seiner international größten Hits. Er veröffentlichte 1980 sein erstes Soloalbum. Ein Jahr später stieg er als Keyboarder bei Squeeze ein. Die Achtziger waren seine aktivsten Jahre: Aufnahmesessions mit den Pretenders und den Smiths, Konzerte mit Roger Waters und Nick Lowe, sein Einstieg bei Mike & The Mechanics, wo seine Stimme deren Hits „Silent Running“ und „The Living Years“ und „Over My Shoulder“ beherrschte. Neben den mehr als 70 Produktionen befreundeter Künstler, an denen Paul Carrack mitwirkte – die Liste reicht von B.B. King, Eric Clapton, Roxy Music bis Diana Ross und Tom Jones – ist es sein Können als Live-Musiker, das ihm immer wieder Engagements bei den Megastars einbrachte. Auf dem Album „A Different Hat“, das Ende 2010 erschienen ist, blüht Paul Carrack als feinsinniger Interpret intimer Balladenkunst auf und ist von einer völlig unbekannten Seite zu entdecken. Mit seiner eigenen, sieben-köpfigen Begleitband, die sich in den letzten zehn Jahren zu einer homo-genen Gruppe entwickelt hat, geht er nun wieder auf Tour. Im Vorprogramm ist Lisbee Stainton zu sehen, eine 21-jährige Sängerin und Songschreiberin aus London, die von den britischen Kritikern bereits hoch gelobt und mit Katie Melua verglichen wird. BIO Paul Carrack ist zweifelsohne eine Institution in der internationalen Musikszene. Als Sänger und Instrumentalist hat er im Laufe seiner schillernden Karriere Bands wie Ace („How Long“, USA #2 in 1975), Squeeze („Tempted“, 1981) und Mike & The Mechanics („Silent Running“, „The Living Years“, „Over My Shoulder“) seine Handschrift verliehen und er spielte auf mehr als 70 Produk¬tio¬nen be¬freun¬deter Künstler wie Eric Clapton, Ringo Starr, Diana Ross, Tom Jones, Michael McDonald, Bryan Ferry und Jools Holland (um nur einige zu nennen). Ein Ausnahmentalent, nicht nur als Songschreiber , sondern insbesondere als Musiker und Sänger. Im Vorfeld seines 60. Geburtstages hat er sich nun selbst mit einem lebenslangen Traum beschenkt und eine Aufnahme mit dem Royal Philharmonic Orchestra gemacht. Auf dem Album „A Different Hat“, das Ende 2010 erschienen ist, blüht Paul Carrack als feinsinniger Interpret intimer Balladenkunst auf und ist von einer völlig unbekannten Seite zu entdecken . Die zwölf Songs, denen Paul Carrack und das Royal Philharmonic Orchestra atemberaubende Tiefe und cineastischen Glanz verleihen, wurden von David Cullen, der an zahlreichen Musicals von Andrew Lloyd Webber und auch schon für Disney arbeitete, arrangiert. „A Different Hat“ ist ganz großes Kino und hat Paul Carrack in England mittlerweile in die oberste Liga katapultiert, auch dokumentiert durch zwei anstehende exklusive Auftritte mit dem 70-köpfigen Orchester in der Royal Academy of Music, im Rahmen der Festivitäten zur königlichen Hochzeit . Die BBC wird diese Shows fürs Fernsehen produzieren. Bei uns wird es auf der Tour Auszüge aus dem neuen Album zu hören geben, allerdings müssen wir auf das Orchester zunächst erzichten, dürfen uns aber ansonsten auf eine druckvolle Interpretation aller Hits dieses Mannes freuen, der seine Band im Anschluss an eine 50 Tage Tour durch England zu uns einfliegt. Paul Carrack liebt die Abwechslung und er ist sich bewusst , dass das Deutsche Publikum Spass an den rockigen und souligen Titeln eines umfangreichen Repertoires hat. Also wird er sich nicht zweimal bitten lassen. Eine eingespielte Band in der Rockbesetzung, Hits bis der Arzt kommt und ein Sänger auf dem absoluten Höhepunkt seines Schaffens - Abende für Genießer halt. Special Guest: LISBEE STAINTON Diese sollten sich das Vorprogramm nicht entgehen lassen , denn mit Lisbee Stainton kommt eine 21-jährige Sängerin und Songschreiberin aus London, die von den britischen Kritiker bereits hoch gelobt und mit Katie Melua verglichen wird . Die ehrwürdige London Times nannte sie „The English Rose With The 8-String Guitar“ und ist sich sicher „Lisbee Stainton ist auf dem Weg zu großem Ruhm“. Denn selten hat ein Debüt das Herz mit so viel Wärme erfüllt." ( acousticshock) ...was eine Kate Nash erreicht hat, ist auch bei Lisbee Stainton nicht ausgeschlossen." ( CDstarts) ...über angenehme Melodien und stilistische Vielseitigkeit bis hin zu einer charismatischen Protagonistin mit Potential in alle möglichen Richtungen." ( Gästeliste) In zweiundvierzig Minuten wird die junge Frau zu einer Sympathieträgerin der Singer/Songwriter-Bewegung. Man darf gespannt darauf sein, womit der rothaarige Stern als nächstes überzeugt." ( Rocktimes)