Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

22.11.2009

20h00
opderschmelz


Herman Kathan ist ein ausgewiesener Spezialist für westafrikanische und brasilianische Kultmusik. Die Musik von Kathans renommiertem World Percussion Ensemble „Busch-Werk“ übersteigt bei weitem, was bisher landläufig unter Percussionmusik verstanden wurde. In den Kompositionen und Improvisationen des Ensembles spannen sich weite Bögen von der traditionellen Musik Afrikas, Asiens und Lateinamerikas bis hinein in die Welt digitaler Sounds und treibender Dance Floor Grooves. Immer wieder auch blitzen Einlagen aus zeitgenössischem Jazz und Rock auf. Kathan hat eine Tonsprache gefunden, welche die alten Trance-Kulte verschiedener Traditionen in der heutigen Musik aufleben lässt und in einen europäischen Kontext stellt. Busch-Werk hat seine außergewöhnliche Dynamik bereits auf vielen Konzerten unter Beweis gestellt. Nach 10 Jahren erfolgreicher Tourneen, oft zusammen mit Weltstars der Percussion wie Trilok Gurtu, Mamady Keita und Nippy Noya, lassen die Musiker die Grenzen der traditionellen Musik immer weiter hinter sich und überraschen in ihrer Performance, die mit ihrer experimentellen Spontaneität und ihrer innovativen Stringenz besticht. Als guest star dieses Konzerts mit Busch-Werk hat Herman Kathan den grossen schwedischen Bassisten Jonas Hellborg verpflichtet Jonas Hellborg tauchte in den frühen 80ern wie ein Komet in der europäischen Jazzszene auf. Sein neuartiger perkussiver Stil liess die Szene aufhorchen. Nachdem er einige Solo-Alben veröffentlicht hatte, holte ihn John McLaughlin in seine Band „Mahavishnu“, wo er von 1983 – 1988 unter anderem mit Trilok Gurtu und Billy Cobham zusammenspielte. Seit den frühen 90ern arbeitete Hellborg unter anderem mit Bill Laswell, Tony Williams und Ginger Baker zusammen. Mit Gästen wie Glen Velez, Michael Shriev, Apt. Q-258 oder Buckethead veröffentlichte er eine Vielzahl von raffinierten akustischen und elektronischen Aufnahmen. Mit Shawn Lane und Selva Ganesh zusammen erforschte er die südindische Musik. Mit Herman Kathan’s Busch-Werk betritt Hellborg wieder einmal Neuland und bereichert die Musik des Ensembles mit seiner Leidenschaft für u.a. Jazz, Blues, Rock und Metal.