Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

12.07.2012

20h00
opderschmelz

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.



Festival tous publics et tous azimuts, connaissant un grand succès public chaque année, le SUMMERSTAGE 2012 propose une fois de plus des soirées estivales hautes en couleurs dans le cadre enchanteur de la Place Marc Zanussi au Parc Le’h et de son magnifique kiosque restauré et flanqué des œuvres de Frantz Kinnen. Nach dem großen Publikumserfolg der vergangenen Jahre wird das „Summerstage“ 2012 mit einem Programm für jeden Geschmack fortgesetzt. Hochwertige sommerliche Veranstaltungen werden wieder im wunderschönen Rahmen des Marc-Zanussi-Platzes im Parc Le’h angeboten. Unterhaltsam, glanzvolle und auf hohem künstlerischen Niveau stehende Veranstaltungen tragen dazu bei, Ihre Juli-Abende angenehm und kurzweilig zu gestalten. ****** DE LËTZEBUERGER OWEND D’COJELLICO’S JANGEN SERGE TONNAR & LEGOTRIP DONNESCHDES / JEUDI / DONNERSTAG 12.07 - 20H D’COJELLICO’S JANGEN Lëtzebuerger ‚Schlager’ à la Comedian Harmonists D’Cojellico’s Jangen, dat si sechs befrënnte Museker, déi sech zesumme gestallt hunn, fir am Kader vum Spektakel ‚Schlüpferesch – en Hommage un déi Wëll Zwanzeger Joeren’ am Mäerz 2011 am Stued Theater zu Gréiwemaacher original Arrangementer vun de Comedian Harmonists ze interpretéieren: Mein kleiner grüner Kaktus, Veronika der Lentz ist da, Das ist die Liebe der Matrosen ... an de Cojellico’s Jang vum Lëtzebuerger Dichter a Revue-Auteur Jean-Pierre Welter alias Theriente. Den Erfolleg, och vum Cojellico’s Jang, de Spaass an d’Freed woren d’Ausléiser fir den Ensemble an d’Musek weider ze entwéckelen. Am léiwste mat Lëtzebuerger Stëmmungslidder a ‚Schlager’ wéi Manyla, D’Lidd vum Kachkéis oder Dem Wirsch seng Wueden, arrangéiert fir de Quintett a säi Pianist. Sou zesoen am Stil vum däitschen Erfollegsgrupp Comedian Harmonists. Stëmmungsvoll, geselleg, usprochsvoll an zougänglech zugläich. 1.Tenouer, Raymond Majerus / 2.Tenouer, Arend Herold / 3.Tenouer, Georges Urwald / Bariton, Carlo Migy / Bass, Jean-Marie Kieffer / Piano, Christophe Nanquette / Gaascht, Yvon Streff http://www.jangen.lu SERGE TONNAR & LEGOTRIP Rock op Lëtzebuergesch: Legotrip sinn ennerwee mat “Klasseklon”, enger Scheiw mat Lidder op Lëtzebuergesch aus dem Serge senger Fieder. Musekalesch bewegt sech desen Trip tëscht Chanson, Folk a Rock, d’Texter sinn heinsdo kritesch, heinsdo nostalgesch, meeschtens ironesch an ëmmer éierlech. Mat Singlen wéi "Crémant an der Chamber", "Laksembörg-Sitti" oder "Belsch Plaasch" si Legotrip zanter Méint op den éischte Plaze vun den Charts an de Verkafszuelen zu Lëtzebuerg. Serge Tonnar, Gitar, Gesang / Eric Falchero, Tasten, Mandoline, Gitar, Gesang / Rom Christnach, Bass, Gesang / Misch Feinen, Schlogezei, Gesang http://www.legotrip.lu ****** NACHT DER LEGENDEN B.LYRICAL JOEL EISELMEYER QUECKSILBER VENDREDI / FREITAG 13.07 - 20H B.LYRICAL JOEL Das Billy Joel Song & Lyric Projekt Vom Leben am Rande der großen Städte, von der Verlorenheit im Trubel Manhattans oder der Einsamkeit in Nacht- und Neonbars. Billy Joel schreibt Songs wie andere Bilder malen. Seit beinahe 40 Jahren stilbildend nicht nur für ganze Generationen amerikanischer Songwriter sondern gerade auch für die, die sich mit seiner Musik auseinandersetzen. Ob hörend oder interpretierend. „B.Lyrical Joel“ spielt nicht nur Joels Musik, seine Songs – „B.Lyrical Joel“ gibt genauso dem Geschichtenerzähler Billy Joel Raum und Gehör. Endlich ein Billy Joel-Projekt, das der ganzen Bandbreite des Meisters gerecht wird – der erzählerischen wie der musikalischen. Frank Schäffer, Klavier Sascha Kleinophorst, Gesang Rainer Dettling, Drums Christof Brill, Gitarre & Gesang Stefan Engelmann, Bass Ralph « Mosch » Himmler, Trompete, Flügelhorn, Querflöte, Blockflöte und Percussion http://b-lyrical-joel.com/ EISELMEYER Seit Anfang der Achtziger Jahre begeistert Herbert Grönemeyer den deutschsprachigen Raum mit seiner Musik und vor allem mit dem ihm ganz eigenen, unverwechselbaren Gesang. Viele Millionen Tonträger wurden verkauft, unzählige ausverkaufte Hallen- und Stadionkonzerte durch Deutschland, Schweiz und Österreich zeugen von seiner ungebrochenen Popularität. Kaum ein Künstler hat es geschafft, über einen so langen Zeitraum dermassen erfolgreich zu sein. Meilensteine waren sicher die Anfänge, der Unplugged-Auftritt als erster deutscher Künstler bei MTV und das strahlende Comeback 2002, nach seinen persönlichen Schicksalsschlägen. Wer kennt nicht Hits wie „Musik, nur wenn sie laut ist“, „Mensch“ oder „Männer“? Hat nicht schon bei Balladen von „Halt mich“ geträumt oder war hat bei „Flugzeuge im Bauch“ mitgetrauert? Diese Musik nachzuspielen, ohne stupide zu kopieren oder den Künstler nachzuahmen, sondern, ganz im Gegenteil, angelehnt am Original diese Songs eigenständig zu interpretieren – das ist das Ziel von „Eiselmeyer“. „Eiselmeyer“ – das ist ein Abend mit der Musik von Herbert Grönemeyer und gleichzeitig eine Zeitreise durch die letzen nahezu 30 Jahre. Markus Eisel, Gesang Jan David, Gitarre Patrick Morio, Gitarre Angie Weiss, Saxophon Christian Hammer, Keyboards Christof Kölsch, Percussions & E-Drums Christoph Vieregg, Bass Rainer Dettling, Drums http://eiselmeyer.de/ QUECKSILBER Noch eine Queen Cover Band? Ganz sicher keine gewöhnliche. Zumal zwei Mitglieder bereits ganz offiziell unter königlicher Flagge im Queen Musical We Will Rock You spielten. Frank Schäffer spielte im Musical in Köln, Stuttgart und Zürich Keyboard. Sascha Krebs, einer der drei Sänger von Quecksilber, spielte 7 Jahre lang in über 1.000 Shows 4 verschiedene Hauptrollen in drei Ländern und insgesamt fünf Städten bei We Will Rock You. Auch die anderen Musiker und Sänger sind ausgewiesene Queen-Experten. So spielen alle zusammen exklusiv im Mannheimer Capitol die Rock-Music-Show I Want It All mit sensationellem Erfolg. Eine donnernde Band, leidenschaftliche Sänger. Also, noch eine Queen Cover Band? Ja, aber eine ganz besondere! Quecksilber sind: Sascha Krebs, Gesangg Sascha Kleinophorst, Gesang Marion La Marché, Gesang Frank Schäffer, Piano Christof Brill, Gitarre Matthias „Matt“ Klöpsch, Gitarre Stefan Engelmann, Bass Rainer Dettling, Drums ****** OPERA CLASSICS PATRICIA FRERES, SOPRANISTIN STEVICA KRAJINOVIC, BARITON IVANA MILASINOVIC, MEZZOSOPRANISTIN ROLF SOSTMANN, TENOR KAMMERENSEMBLE KLASSIK DER DEUTSCHEN OPER BERLIN SAMEDI / SAMSTAG 14.07 - 20H Giacomo Puccini, Guiseppe Verdi, George Bizet, Wolfgang Amadeus Mozart – wer kennt sie nicht, die unvergleichlichen Meister großer Melodien, bei deren Namen die Herzen der Opernfans höher schlagen. Das Konzert vereint die schönsten Stücke und Arien aus den Werken berühmter Opernkomponisten, von der fantastischen Zauberflöte bis zur feurigen Carmen, vom stolzen Troubadour zur tragischen Traviata. Dargeboten werden diese Stücke von Kennern und Könnern ihres Faches, der luxemburgischen Sopranistin Patricia Freres, dem Bariton Stevica Krajinovic, der Mezzosopranistin Ivana Milasinovic und dem Tenor Rolf Sostmann von der Norwegischen Nationaloper Oslo. Als Orchester konnte das Kammerensemble Klassik der Deutschen Oper Berlin gewonnen werden. Weltweit für ihr Spiel gewürdigt und mit dem Album „Rare Verdi“ für den Grammy nominiert, sind diese Musiker Garant für einen ganz besonderen Abend unter dem Sternenhimmel von Dudelange. E lucevan le stelle – lassen wir sie blitzen, die berühmtesten Sterne der bekanntesten Opernkomponisten aller Zeiten. *** Giacomo Puccini, Guiseppe Verdi, George Bizet, Wolfgang Amadeus Mozart – qui ne connaît pas ces grands maîtres compositeurs des plus célèbres aires d’opéra. Magistralement interprétés par la sopraniste luxembourgeoise Patricia Freres, le baryton Stevica Krajinovic, la mezzo sopraniste Ivana Milasinovic et le ténor Rolf Sostmann de l’Opéra National Norvégien d‘Oslo, et mis en musique par le Kammerensemble Klassik der Deutschen Oper Berlin, ces aires vous plongeront le temps d’une soirée dans le monde de Carmen, La Traviata, La Flûte Enchantée, Les Noces de Figaro… E lucevan le stelle… PROGRAMM(E): W.A. Mozart - Gärtnerin aus Liebe "Ouverture" (Orchester) W.A. Mozart - Le Nozze di Figaro "Dove sono" (Patricia Freres) W.A. Mozart - Die Zauberflöte "Bildnisarie" (Rolf Sostmann) W.A. Mozart - Die Zauberflöte "Soll ich dich teurer" (Patricia Freres / Rolf Sostmann / Stevica Krajinovic) Ch. Gounod - Faust "Ouverture" (Orchester) Ch. Gounod - Faust "Valentins Gebet" (Stevica Krajinovic) G. Puccini - Gianni Schicchi "O mio babbino" (Patricia Freres) G. Bizet - Carmen "Habanera" (Ivana Milasinovic) L. Delibes - Lakmé "Blumenduett" (Patricia Freres / Ivana Milasinovic) ****** G. Rossini - Italienerin in Algier "Ouverture" (Orchester) G. Rossini - Tancredi "Di tanti palpiti" (Ivana Milasinovic) G. Puccini - Manon Lescaut "Sola perduta abbandonata" (Patricia Freres) G. Puccini - Tosca "E lucevan le stelle" (Rolf Sostmann) G. Verdi - La Traviata "Vorspiel" (Orchester) G. Verdi - La Traviata "Parigi o cara" (Patricia Freres / Rolf Sostmann) G. Verdi - La Traviata "Germonts aria" (Stevica Krajinovic) G. Verdi - La Traviata "Addio del passato" (Patricia Freres) G. Verdi - Il Trovatore "Stride la Vampa" (Ivana Milasinovic) G. Verdi - Giovanna d'Arco "Ecco il luogo" (Stevica Krajinovic)