Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

05.04.2009

17h00
opderschmelz

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.



1970 in Lima/Peru geboren, begann Vladimir Valdivia im Alter von 5 Jahren seine musikalischen Studien am Conservatorio Nacional de Musica in Lima. Vladimir Valdivia spielte bereits im Kindesalter unter den abenteuerlichsten Bedingungen Konzerte nicht nur in Konzertsälen, sondern auch in Krankenhäusern und Gefängnissen in vielen Städten in Peru, Ecuador, Chile, Bolivien und Brasilien. „Da konnte auch schon mal eine Bombe auf der Straße hochgehen und dann hieß es cool bleiben und weiterspielen“. Unter solchen Umständen lernte er sich perfekt zu konzentrieren und praktisch immer auf gleichem, höchstem Qualitätslevel zu konzertieren. 1987 gewann er den 2. Preis beim 3. Internationalen Klavierwettbewerb Citta di Marsala in Italien. 1988 schloss er sein Studium in Lima mit dem Diplom ab und bekam die Goldmedaille mit Auszeichnung. 1989 kam Vladimir Valdivia erstmals nach Deutschland. Hier wurde er in die Meisterklasse von Prof. Ludwig Hoffmann an der Münchner Musikhochschule aufgenommen. 1990 gewann er ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. 1991 ging er bei einen Wettbewerb für Rundfunkaufnahmen des Bayerischen Rundfunks und Hessischen Rundfunks als Sieger hervor. Studien bei so bekannten Pianisten wie Alfred Brendel, Vladimir Krainiev, Bruno Leonardo Gelber, Murray Perahia und Jerome Rose vervollständigten sein pianistisches Talent. Er musizierte als Solist mit den Münchner Jungen Philharmoniker, den Münchner Symphoniker, dem Collegium Musicum Bonn, den Prager Symphoniker, dem Karlsbad Symphonie-Orchester, dem Georgischen Kammerorchester und dem Symphonie-Orchester in Kamakura und Kyoto. Seit 1990 gab Vladimir Valdivia mit großem Erfolg zahlreiche Konzerte in Deutschland (Berliner Philharmonie, Stuttgarter Liederhalle, Münchner Herkulessaal), Österreich, der Schweiz, Italien (Musikfestival in Sorrento), Frankreich, Tschechien, Ungarn, Spanien, Schweden, Japan, USA, Südafrika und in Südamerika. MOZART, Sonate KV 330C-Dur BEETHOVEN, Sonate Op.57 "Appassionata" CHOPIN, Nocturne Op.27 Nr.2 LISZT, Consolation Nr.3 et Légende Nr.1 "Die Vogelpredigt" ALBENIZ, Tarantella et Asturias DE FALLA, Danza del Fuego