Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

12.02.2020

10h00
opderschmelz - Grand Auditoire

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.


Florian Burg, Regie

Mit dem Schauspielerensemble der Tuchfabrik (TUFA) Trier

VON ULRICH HUB

***

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. - UN-Menschenrechtscharta, Artikel 1

***

„Ein Känguru wie Du“ ist ein prämiertes, witziges Theaterstück von Ulrich Hub, der auch das gleichnamige Kinderbuch schrieb. Es beschäftigt sich mit den Themen Freundschaft, Identität und Respekt, sowie dem Überwinden von Vorurteilen.

Die zwei Raubkatzen Pascha und Lucky, glauben, ihr Dompteur sei schwul. Die beiden wissen zwar nicht so ganz genau, was Schwulsein bedeutet, aber für sie ist klar – das geht überhaupt nicht. Sie beschließen daher zu türmen, zumal sie sowieso endlich einmal im Meer baden wollen.

Unterwegs treffen sie nach einigen Abenteuern den coolen Django, ein boxendes Känguru, das jeden Kampf gewinnt. Sie wissen sofort, dass sie mit ihm befreundet sein wollen. Django seinerseits bewundert ihre Kunststücke, weil sie miteinander und nicht gegeneinander auftreten. Doch als Django nebenbei erwähnt, dass er schwul ist, verstehen Pascha und Lucky die Welt nicht mehr. Wie kann das sein? Er ist doch so sympathisch, vertrauenswürdig und er weiß so viel! Die beiden beginnen, ihre Vorurteile zu überdenken und ihre Freundschaft zum Känguru siegt…

Der Autor Ulrich Hub, geboren 1963 in Tübingen, absolvierte die Schauspielausbildung an der Musikhochschule in Hamburg. Er arbeitet als Schauspieler, Regisseur und Autor, schreibt Drehbücher, Theaterstücke, Hörspiele sowie Kinderbücher und lebt in Berlin.

***

In deutscher Sprache

Dauer: 70 Min.  

Zyklus 3 + 4

RTL Reportage zu "Ein Känguru wie Du": https://www.rtl.lu/kultur/news/a/1305621.html

100,7 Interview mit Regisseur und Lehrpersonal: https://www.100komma7.lu/program/episode/239431/201902131235-201902131241