Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

17.09.2019

19h30
opderschmelz - Petit Auditoire

Entrée libre / Freier Eintritt / Free Entry



Mit Adrienne Haan. 

Konferenz in deutscher Sprache. 

Der Begriff „Entartete Musik“ bezeichnete während der Zeit des Nationalsozialismus vor allem die musikalische Moderne, die nicht dessen Ideologie entsprach. Der Nationalsozialismus im Deutschen Reich sah sich nicht nur als politische, sondern auch als kulturelle Bewegung, die ganz bewusst mit dem kulturellen Pluralismus der Weimarer Republik brach. Expressionistische Komponisten, hauptsächlich jüdischer Herkunft, waren Vertreter der Entarteten Musik und wurden verfolgt und verbannt.

Die preisgekrönte Chanteuse Adrienne Haan geht in ihrem Vortrag darauf ein, wie es zur Degradierung dieser Musik kommen konnte und berichtet über die musikalische Evolution, die zerstört wurde, bevor sie ausgereift war, dennoch aber zu der wertvollsten des 20. Jahrhunderts gehört.

Im Anschluss des Vortrags gibt es eine kurze Präsentation, sowie eine Frage-Antwort Runde.

Adrienne Haan, die sowohl die deutsche als auch die luxemburgische Staatsbürgerschaft besitzt, zog nach dem Abitur nach New York City und machte dort ihre Schauspiel- und Musicalausbildung an der renommierten American Academy of Dramatic Arts. Heute ist sie weltweit unterwegs mit einem abwechslungsreichen Repertoire, das zum einen die Musik der 1920er und 30er Jahre umfasst, aber auch den französischen Chanson, Jazz, Blues, Klezmer bis hin zu Broadway-Klassikern, sowie hebräische und andere internationale Lieder. Die preisgekrönte Adrienne Haan gilt als "First Lady des Cabarets" (Wolf Entertainment Guide NYC) und als "Entertainerin der Spitzenklasse" (Huffington Post). Zu ihren jüngsten Auftritten zählen Konzerte in den USA, Europa, Australien, China, Israel, der Türkei und Südamerika.

Konferenz in deutscher Sprache.