Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

14.04.2016

20h00
opderschmelz - Grand Auditoire

Prévente / Vorverkauf

15 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Caisse du soir /
Abendkasse

20 €

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.



Künstlerische Leitung: Jennifer Elisa Schecker und Milla Trausch

Inszenierung: Milla Trausch in Zusammenarbeit mit dem Ensemble 

DarstellerInnen: Tuan Ly, Marco Nanetti, Jennifer Elisa Schecker, Catherine Elsen, Beate Wolff 

Cello: Beate Wolff 

Arrangements und Komposition: Camille Kerger und Beate Wolff 

Chorleitung: Camille Kerger 

Tanz- und Bewegungsleitung: Tuan Ly und Jennifer Elisa Schecker 

Szenographie und Kostüm: Susanne Hiller 

Dramaturgische Begleitung: Rafael Kohn 

Lichtdesign: Jean-Lou Caglar 

Koordination: ART_is(t) services - Séverine Zimmer 

Produktion: Theater Traverse a.s.b.l. 

Ko-Produktion: Mierscher Kulturhaus, opderschmelz Centre culturel régional, Dudelange 

Partner: Rotondes, BTS Opérateur prépresse - Lycée technique des Arts et Métiers 

In Zusammenarbeit mit Croix- Rouge luxembourgeoise, Caritas Luxembourg

Mit der Unterstützung von  Dream-up by BGL BNP Paribas Foundation, stART-up - OEuvre Nationale de Secours Grande- Duchesse Charlotte, Ministère de la Culture 

Für alle ab 14 jahren

Dauer : 60 min.


Home sweet Home ist ein Plädoyer für den Frieden und die Freude am Leben.   


Für die Stückentwicklung Home Sweet Home setzen sich internationale Tänzer, Schauspieler und Musiker mit Geschichten von Menschen auseinander, die ihre Heimat verlassen mussten. Der Inhalt zum Stück entsteht dabei in intensiver Zusammenarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen unterschiedlicher Herkunft. 


In Home sweet Home begegnen wir demnach Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und sich nun in einem fremden Land wiederfinden. Flashbacks führen sie immer wieder in die Vergangenheit zurück; in die Kindheit, die alte Heimat und die erlebte Reise. Erlebnisse im Ankunftsland und Erinnerungen an das Herkunftsland zeichnen ein vielschichtiges Bild über die Würde und den Überlebenswillen dieser Menschen mit ihren Wünschen, Sorgen, Träumen und Ängsten. Das Rahmenprogramm des Stückes bildet ein gemischter Chor zusammengesetzt aus Einheimischen und Schutzsuchenden. 
 

Home Sweet Home ist der erste Teil des wideside project, eines umfassenden künstlerischen und pädagogischen Vorhabens rund um die Themen Heimat, Flucht und Fremde.

Das projekt wird weiter geführt mit einer Werkstattpräsentation der Jugendlichen, "Hello, Good bye, Come back" am 20.06.2016 in den Rotonden, Premiere eines Stückes mit Jugendlichen und professionellen Künstlern im Herbst 2016.