Centre Culture Régional
Dudelange opderschmelz

1a rue du centenaire
L-3475 Dudelange

22.11.2014

20h00
opderschmelz - Grand Auditoire

Prévente / Vorverkauf

15 € (+ FRAIS/VVK-GEBUHREN)

Caisse du soir /
Abendkasse

20 €

KULTURPASS: Entrée gratuite / Freier eintritt / Free Entry

Achetez votre ticket aux places de
prévente habituelles ou
directement en ligne.


Leitung: Martin Elmquist

Solist : Olivier Lefèvre

L’orchestre Philharmonia, fondé en 2009, est composé d’environ 90 musiciens, amateurs confirmés ainsi que quelques professionnels.

Il se produit régulièrement dans toutes les grandes salles au Grand-Duché et donne, de temps à autre, des concerts à l’étranger.

L’orchestre a aussi une vocation pédagogique en offrant à de jeunes talents la possibilité de se produire en soliste avec un orchestre symphonique. 

 Pour ce concert, Philharmonia présente son premier violoncelliste Olivier Lefèvre, jeune talent luxembourgeois désormais confirmé.

Olivier Lefèvre, geboren am 26. März 1984 in Luxemburg, erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von 12 Jahren im Konservatorium für Musik der Stadt Luxemburg bei Prof. Henri Foehr. 2005 erlangte er sein Diplôme Supérieur im Fach Cello und anschließend erhielt er 2006 in Dijon das Diplôme de Concert im Fach Kammermusik. Des Weiteren nahm er an Masterclasses bei Prof. Desmond Hoebig, Professor an der Shepherd School of music (Houston, Texas) und Solocellist des Cleveland Symphonie Orchestra, und bei Prof. Mirel Iancovici, bei welchem er auch Unterricht am Konservatorium von Maastricht erhielt, teil.

Neben seiner Tätigkeit als Cellolehrer an der städtischen Musikschule in Grevenmacher und am House of Music in Trier, wirkt er als Cellist beim luxemburgischen Kammerorchester „EstroArmonico“, dem „Ensemble de la Chapelle Saint Marc“, dem Salon-Orchester „Les Salonnards“ sowie dem Ensemble „Il Triello“ mit. In den Jahren 2009 und 2010 übernahm er die Registerleitung der Cellogruppe im Jugendsinfonieorchester Eifel-Ardennen. Mit dem Orchester „Luxembourg Philharmonia“, in welchem er seit 17 Jahren aktives Mitglied ist und inzwischen als 1. Cellist dient, hatte er bereits mehrmals die Gelegenheit als Solist zu konzertieren.

Kulturpass bienvenu - Kulturpass willkommen !

Robert Schumann (1810 -1856) : Concert pour violoncelle et orchestre op.129 (1850)

- Allegro

- Adagio

- Vivace

Pause

Johannes Brahms (1833-1897) : Symphonie N.4 op.98 ( 1884-1885)

- Allegro non troppo

- Allegro moderato

- Allegro giocoso - poco meno presto - tempo I

- Allegro energico e passionato - più allegro